Archiv für den Monat Dezember 2016

Archiv 2016

Standard

Sammeltassenkaffe

Zum gemeinsamen Sammeltassenkaffee hatten die Gutacher LandFrauen ins Feuerwehrgerätehaus eingeladen. Zahlreiche Landfrauen und drei Landmänner, sowie einige Landfrauen aus Hornberg-Reichenbach-Niederwasser sind der Einladung gefolgt.

Wie jedes Jahr war der Raum wunderschön dekoriert. Köstliches Weihnachtsgebäck, guter Kaffee oder Tee, verschiedene Vorträge und Weihnachtslieder sorgten für ein paar schöne Stunden. Bärbel Wöhrle dankte allen Mitgliedern für die vielfältige Unterstützung des Vereins. Mit einem Gläschen Sekt, den die Hobbykünstler gespendet hatten, wurde anschließend noch angestoßen. Monika Haas, von den Hornberger Landfrauen bedankte sich für die Einladung zum Sammeltassenkaffee. Sie lud zum Sommerfest, anlässlich des 25 jährigen Bestehens der LandFrauen Hornberg-Reichenbach-Niederwasser, am 11. Juni 2017 ins „Pechloch“ ein. Auch die Gutacher LandFrauen feiern gemeinsam mit „Gogol und Mäx“ ihr 25 jähriges Bestehen am 01. April 2017 in der Gutacher Festhalle.

……………………………………………………………………………………………………………………………………….

Ein verregneter Samstag im November, der ganz süüüüüß endete…

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Am 05. November, einem nassen und trüben Samstag, fuhren die Landfrauen und ein Landmann  nach Nordrach zu einer süüüüßen Pralinenverkostung – wie es in der Pressemitteilung hieß.
Wir sind in der Pralinenmanufaktur „Choco L“ von Herrn Laifer herzlich empfangen worden. Bei einem Glas Apfelsecco – Johannisbeeren – aus heimischen Bohnäpfeln hergestellt –   erzählte uns Herr Laifer seine Geschichte wie es zu der Kreation der „Moospfaffkugel“ kam und wie sich diese erfolgreiche Geschichte bis heute weiterentwickelt hat.
In Nordrach gibt es viele Bauernhöfe, die eigenes Obst und Beeren brennen und zu Schnäpsen und Likören verarbeiten. Die 16 Bauernhöfe, die am „Nordracher Obstbrennerweg“ liegen sind mit ihren Destillaten und Likören in den speziell kreierten Pralinen /Trüffeln vertreten.
Herr Laifer ist neben seinem Beruf als Küchenchef und Konditor, seiner Berufung als Verfechter einer regionalen Vermarktung von Obst und Alkoholdestillaten/Likören sowie Erfinder der Moospfaffkugel auch  ein begnadeter Unterhalter und Erzähler.
Er entführte uns in der „Moospfaffstube“ ins 16. und 17.Jh.als der echte Moospfaff – ein Abt vom Kloster in Gengenbach lebte und auch in Nordrach wirkte.
Die Verkostung von verschiedenen Pralinen und Trüffeln wurde für uns zu einem echten Genusserlebnis.
Die Wahl fiel uns schwer, als wir nach der Verkostung auch noch im kleinen, alten und urgemütlich eingerichteten Verkaufsladen von den aktuell 17 verschiedenen Pralinensorten welche für zu Hause auswählen konnten.
Dieser Besuch  in Nordrach wurde Dank unserer Landfrau Angelika Moser, die beim Obstbrennertag in Nordrach die Idee zu diesem Besuch hatte, für uns zu einem unvergesslichen und genussreichen  Nachmittag.

…………………………………………………………………………………………………………………………………….

Landfrauen sorgen für das leibliche Wohl der Mainzer Hofsänger

p1010269

Unser Einsatz beim 140jährigen Vereinsjubiläum des Gesangvereins Eintracht am 16.Oktober erfolgte auf  Anfrage des Gesangvereins. Es erforderte wieder einmal eine gute Kalkulation und unsere Kreativität heraus. Galt es doch passend zum Jubiläum wieder etwas Besonderes auf den Teller zu bringen.

Zehn Frauen stellten unter unserer bewährten Leitung von Bärbel Wöhrle den „Jubiläumsteller“ her und bewirteten die Gäste im festlich geschmückten Festzelt während der Pause und vor bzw. nach dem Konzert.

In der Küche war die Stimmung immer gut, und so ging die Arbeit auch schnell und leicht von der Hand.

Wir konnten dabei den Sängern zuhören und mit dem ganzen Publikum eine Zugabe erzwingen.

…………………………………………………………………………………………………………………………………………..

Magische Momente in Gutach

Am 30.September war es mal wieder soweit…

Der 8. Gutacher Magische Abend  lockte wieder sehr viele Gäste an. Alfred Metzlers Anspruch auch dieses Jahr das inzwischen erreichte Niveau zu halten hat er wieder mal geschafft.

Wir Landfrauen sorgten dabei für den kulinarischen Höhepunkt und freuten uns, dass die magischen Teller so reißenden Absatz fanden.

Das beflügelt uns natürlich auch im nächsten Jahr wieder kreativ auf das Motto des magischen Abends einzugehen.

p1010193

……………………………………………………………………………………………………………………………………………………

2. workshop zur Cremeherstellung

Dieser Tage bot Anita Bruder aufgrund großer Nachfrage einen weiteren Workshop zur Cremeherstellung an.
Sie begrüßte die interessierten Landfrauen in ihrer Garage und erklärte wie leicht doch die eigene Cremeherstellung ist. Mit einfachen Haushaltsgeräten lassen sich Cremes mit bevorzugten Duftnoten selbst herstellen. Dabei ist auch immer die Sauberkeit am Arbeitsplatz wichtig, da ansonsten die Cremes sehr schnell verderben.
Außer einer Gesichtscreme, Handcreme und Lippenbalsam durfte jede Teilnehmerin auch eine Sonnencreme selbst herstellen, die in einem Schraubglas verschüttelt wurde.
Vielen Dank an Anita Bruder für den 2. Workshop zur Cremeherstellung.

Naturkosmetik 06 2016 (2)

…………………………………………………………………………………………………………………………………………………..

Schnell – einfach – gut

In der Hasemann-Schule fand am Montag 20.Juni 2016 der Kochkurs

„Schnell-einfach-gut – Rezepte für Berufstätige“ statt.

Frau Ilse Hille vom Ernährungszentrum in Offenburg gab uns Informationen zum Einsatz von unterschiedlichen Küchengeräten zur Zubereitung von Lebensmitteln. Außerdem gab sie uns Tipps für eine Zeitersparnis beim Kochen.

In kürzester Zeit bereitet sie vier verschiedene Speisen zu, welche wir anschließend probierten. Diese schmeckten uns allen hervorragend und die Rezepte wurden gerne zum Nachkochen mit nach Hause genommen.

Bärbel Wöhrle dankte Frau Hille im Namen aller Teilnehmerinnen und übergab Ihr einen Blumengruß.

Schnelle Rezepte 6.2016

…………………………………………………………………………………………………………………………………………….

Jahresausflug nach Zweibrücken

Zeitig startete ein ganzer Bus voller Landfrauen und Landmännern mit einigen Gästen zum Jahresausflug nach Zweibrücken. Die Hinfahrt führte uns über Offenburg, Straßburg weiter durch das landschaftlich schöne Elsass. Natürlich wurde unterwegs angehalten und wir stärkten uns nicht mit „Wasser und Brot“, sondern mit einem reichhaltigen Sektfrühstück. Beschwingt fuhren wir weiter und kamen bei herrlichem Wetter in Zweibrücken an.
Dort besuchten wir den Rosengarten mit dem gleichzeitig stattfindenden Rosenmarkt. Der Aufenthalt stand zur freien Verfügung und so konnte jeder den schönen Rosengarten betrachten und über den Markt schlendern oder die Altstadt erkunden. Auf dem Markt gab es natürlich viele Rosensorten zu kaufen die immer mit den entsprechenden Profi-Tipps angeboten wurden. Dekorativ gestaltete Wurzeln und Hölzer wurden ebenso angeboten wie nützliche Gartenwerkzeuge und selbst hergestellte Produkte mit Rosen-elixier. Das schöne Wetter lud dazu ein Kaffee und Kuchen oder Eis im Freien zu genießen. So verbrachten wir einen schönen und entspannten Tag in Zweibrücken.
Am Nachmittag fuhren wir über die Autobahn wieder Richtung Heimat.
In Rastatt im „Hopfenschlingel“ wurde zum Abschluss eingekehrt.
Alle waren von der Hausbrauerei mit dem angegliederten urigen Lokal begeistert und ließen dort den schönen Tag ausklingen. Auf der Heimfahrt wurde zum Abschluss noch das Landfrauenlied gesungen.

Ein herzliches Dankeschön an Bärbel und Gerhard Wöhrle für die gute Organisation des schönen Ausfluges.

Ausflug Zweibrücken 2016 1.jpg

……………………………………………………………………………………………………………………………………………..

Gymnastik 2016 mit Iris Kirschbaum

Landfrauen_Gymnastik_2016

Abschlussfoto der diesjährigen Gymnastikteilnehmer

……………………………………………………………………………………………………………………………………………………

Bärlauchwanderung 2016

Viel Erfolg hatten die Gutacher Landfrauen bei ihrer Bärlauchwanderung.
Bei herrlichem Wetter genossen sie die schönen Aussichten und hatten viel Spaß.
Nachdem alle von dem reichhaltig vorhandenen Bärlauch gepflückt hatten, gingen die Teilnehmerinnen zum Abschluss in das Gasthaus Engel. Dort wurden Informationen rund um den Bärlauch, sowie Rezepte unter den Landfrauen ausgetauscht.

IMG_0299

 

IMG_0298

………………………………………………………………………………………………………………………………………..

„Wenn Essen zum Problem wird – Lebensmittelallergien und – Unverträglichkeiten“

Die Landfrauen hatten sich, in Zusammenarbeit mit dem Ernährungszentrum Offenburg, ein sehr interessantes Vortragsthema ausgesucht. Immer mehr Menschen sind selbst von Allergien und Unverträglichkeiten betroffen oder jemand aus der Familie hat Probleme damit.
Wie aktuell das Thema ist, konnte man auch anhand der vielen Zuhörer sehen.

Sehr anschaulich zeigte Frau Dr. Bauer die unterschiedlichen Arten von Lebensmittel-Unverträglichkeiten und -Allergien auf. Sie wies darauf hin, dass Reaktionen nicht immer sofort, sondern auch nach einigen Stunden oder sogar erst Tage später auftreten können. Wie die betroffene Person reagiert sei sehr unterschiedlich und kann z. B. von Rötungen oder Jucken, über Husten, Tränen oder Anschwellen der Schleimhäute bis zum anaphylaktischen Schock reichen. Aber auch Kopfweh kann Zeichen einer Unverträglichkeit sein. Um die Ursache festzustellen ist die Abklärung bei einem Facharzt notwendig. Oftmals ist eine Nahrungsumstellung auf alternative Lebensmittel notwendig. Damit jeder Kunde beim Einkauf die Inhaltsstoffe überprüfen kann müssen seit Dezember 2014 die 14 wichtigsten Hauptallergene besonders gekennzeichnet sein.
Frau Dr. Bauer gab Tipps für eine gesunde und ausgewogene Ernährung und beantwortete gerne die gestellten Fragen.
Zum Dank übergab die 1. Vorsitzende Bärbel Wöhrle einen Blumengruß an Frau Dr. Silke Bauer.

Allergien

………………………………………………………………………………………………………………………………………………….

Einblicke in das Aufgabengebiet einer Schöffin am Landgericht

Die Vortragsreihe der Landfrauen Gutach widmete sich am Donnerstag 28.01.2016 der Arbeit einer Schöffin am Landgericht.
Referentin: Frau Ursula Winkler-Schepers aus Gutach.
Frau Winkler-Schepers übt seit 2 Jahren des Ehrenamt einer Schöffin am Landgericht in Offenburg aus. Zwei Schöffen sind dem Richter bei der Verhandlung zugeteilt. Anschaulich berichtete Sie über Ihre Aufgaben und Pflichten und erklärte wie die Schöffen auf eine neue Verhandlung vorbereitet werden und wie die Sitzung danach abläuft Sie nannte verschiedene Strafmaßnahmen und berichtete über den eindrücklichen Besuch der Justizvollzugsanstallt (JVZ) in Offenburg.
Während der angeregten Unterhaltung beantwortete Sie gerne die gestellten Fragen und alle Teilnehmer waren begeistert von diesem informativen Abend. Zum Dank erhielt Frau Ursula Winkler-Schepers einen Frühlingsgruß.

Bild1

……………………………………………………………………………………………………………………………………….

Winterwanderung 2016

Zum Auftakt des neuen Jahres lud am 02. Januar 2016 die 1. Vorsitzende Bärbel Wöhrle zur traditionellen Winterwanderung ein. In Fahrgemeinschaften fuhren wir nach Haslach zum Waldseeparkplatz. Von dort aus wanderte die Gruppe, mit Regenschirmen bewaffnet, Richtung Mühlenbach. Im Schutz der Bäume wurde am Waldsee Halt gemacht und wir stärkten uns mit selbstgemachten Likören und „Weihnachtsbrötle“. Gedopt von leckeren Likören marschierten wir nun weiter nach Mühlenbach zur katholischen Kirche „St. Afra“. Dort konnten wir die liebevoll gestaltete Weihnachtskrippe eingehend betrachten. Natürlich wurde anschließend noch im nahegelegen Gasthaus „Ochsen“ gemütlich eingekehrt, bevor wir wieder nach Gutach zurück fuhren.

Ein herzliches Dankeschön an Bärbel und Gerhard Wöhrle für die gute Organisation der kleinen Wanderung.

 

NJ-Wanderung Mühlenbach1-01.2016

 

Werbeanzeigen